Im Frühsommer hatte ich mir ein paar tolle Locations im Rahmen der Standort Recherche in der Eifel rausgepickt. Das Location Scouting galt den Milchstraße Fotos, die ich für den 09.07. plante. Da ebenfalls ein Foto im freien Feld, mit einem beleuchteten Zelt und der Milchstraße auf dem Plan stand, habe ich kurzerhand mein Zelt in der Wohnung aufgebaut und schon mal etwas mit der möglichen Belichtung experimentiert.

Blitzeinstellungen für eine Langzeitbelichtung von bis zu 30 Sekunden

Auf Grund der Milchstraßen Fotografie benutze ich eine Verschlusszeit von 25-30 Sekunden eine Blende F4, eine Brennweite von 16 mm und einen ISO Wert von 3200. Da diese Werte in Verbindung mit dem Blitzlicht für eine Überbelichtung des Bildes sorgen könnten, stellte sich die Frage, wie stark ich das Zelt ausleuchten muss, um einen schönen Effekt auf dem Foto zu erzielen. Die Blitzeinstellungen sind so zu wählen, dass eine Überbelichtung vermieden wird. Schließlich möchte ich das Zelt in voller Pracht auf dem Foto sehen und nicht nur einen ausgefressenen, weißen Fleck, der alles Mögliche sein könnte. Aus diesem Grund habe ich mein altes silberfarbenes Zelt in der Wohnung aufgebaut und mit dem Blitz im Zelt ein paar Einstellungen durchgespielt.

Wird das Blitzlicht mein Foto durch eine Überbelichtung ruinieren?

Es stellte sich heraus, dass die optimale Lichtdosierung bei 1/128 der Blitzintensität vorlag. Meine Befürchtung, dass das Blitzlicht bei Langzeitbelichtung das Bild ruiniert, war unbegründet. Wenn man eine gute Balance zwischen ISO / Blende / Verschlusszeit und Blitzleistung herausarbeitet, dann sieht das ausgeleuchtete Motiv stimmig aus und fügt sich wunderbar in die umgebende Dunkelheit. Die Ausleuchtung des Zeltes ist bei oben erwähnten Werten wohl dosiert und stellt in der totalen Dunkelheit, lediglich das Zelt in den Vordergrund des Bildes. Im Freien gibt es keine reflektierenden Wände oder Decken, so dass die gewünschte Wirkung sich einstellen wird. Da das Zelt silberfarben ist, wirkt es sehr kühl. Ich muss vor Ort beim Testshooting mal mit einer gelben oder orangenen Blitzfolie versuchen mehr Wärme ins Bild zu bekommen. Hier ein paar Fotos meines Experiments im Wohnzimmer.

Zeltausleuchtung bei 1/128 Blitzleistung mit f:4 | t:30 Sekunden | ISO: 3200 | 16 mm Objektiv

Die grüne Farbe an der Decke und Wand stammt vom Display meines Yongnuo Controllers, der im Blitzschuh der Kamera befestigt war. Das rötliche Schimmern an der hinteren Wand und in der Ecke des Zeltes stammen von der roten LED des Blitzes. Diese Störlichter werden in der freien Natur durch fehlende reflektierende Flächen bzw. durch vereinzeltes Abschalten der LEDs, nicht sichtbar sein. Ich freue mich schon auf die Aufnahmen vor Ort, der Effekt mit dem geplanten gelben Zelt wird sich in Verbindung mit einem blauen Himmel bestimmt gut auf dem Foto machen.

Nachtrag:

Es hat perfekt funktioniert, genauso wie ich es mir gewünscht hatte. Obwohl das Zelt silbergrau ist, wirkt es auf der Aufnahme unter blauem Himmel orange-gelb.
Das unstere Bild zeigt das Resultat:

Kommentar hinzufügen

Sorry: Rechtsklick ist zum Schutz des
Seiteninhalts deaktiviert!